Liebe Eltern,

unabhängig davon, wie sich die Landesregierung bzgl. der Rückkehr der Schülerinnen und Schüler in die Schule entscheidet, möchte ich Ihnen mit diesem Anschreiben bereits jetzt Planungssicherheit über gesicherte Absprachen geben:

Nach dem heutigen Stand der Dinge ist geplant, dass am Donnerstag, dem 07.05. und am Freitag, dem 08.05.2020 zunächst die Klassen 4 in die Schule kommen. An diesen beiden Tagen wird der Unterricht von 7:45 bis 11:15 Uhr stattfinden.  Die Klasse wird in drei Gruppen aufgeteilt und jedes Kind bekommt einen festen Sitzplatz zugeteilt.

Folgende Informationen möchten ich Ihnen bereits jetzt mitteilen:

  1. Ankommen/ Busfahrten:

Die Busse fahren zu den gewohnten Zeiten.

Im Bus gelten Regeln, die mit beigefügtem Schreiben erläutert werden.

Die Schülerinnen und Schüler werden nach ihrer Ankunft von den Lehrinnen auf dem Schulhof in Empfang genommen und einzelnen zu ihrem Platz geführt. Bitte besprechen Sie mit Ihrem Kind, dass es vorher nicht das Schulgebäude betreten soll und auf dem Schulhof die Abstandregel gilt. (Auch wenn es wegen der Wiedersehensfreude sicher sehr schwer fallen wird) Im Bus und auf dem Schulhof sollen die Kinder bereits ihre Maske tragen.

Falls Sie Ihr Kind bringen, halten Sie sich bitte an die Abstandsregel und kommen nur im äußersten Notfall in das Schulgelände. Denken Sie selbst dann bitte an eine Schutzmaske.

Wir werden uns Zeit nehmen, die Schülerinnen und Schüler erst einmal ankommen zu lassen. Das bedeutet, dass sie im geschützten Rahmen erzählen dürfen, wie es ihnen während der Schulschließung ergangen ist (z.B. Erlebnisse, Sorgen, Ängste, Fragen).

  • Ausstattung:

Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind, neben den üblichen Arbeitsmitteln, Frühstück sowie Getränk, alle Schulbücher, Arbeitshefte und während der unterrichtsfreien Zeit angefertigte Aufgaben mitbringt.

Es ist wichtig, dass das Mäppchen vollständig ist, da die Kinder keine Arbeitsmaterialien austauschen dürfen.

  • Hygiene

Gemeinsam mit dem Schulträger habe ich den bestehenden Hygieneplan auf die aktuelle Situation angepasst Alle erforderlichen Voraussetzungen sind erfüllt, sodass die geplante Beschulung, angepasst auf die räumlichen Bedingungen, gewährleistet ist. Die Kooperation mit dem Schulträger gestaltet sich sehr positiv.

Ich habe Sie auch bereits darüber informiert, dass die Schulleitungen der Lindlarer Schulen und der Schulträger sich für das Tragen einer Maske ausgesprochen haben. Diese werden auf dem Schulgelände und im Bus immer getragen. Wenn die Kinder an ihrem Arbeitsplatz im Klassenraum sitzen, dürfen sie die Maske jedoch ausziehen. Es wäre gut, wenn Sie ihrem Kind eine saubere Dose mitgeben, in die die Maske gelegt werden kann, wenn sie nicht gebraucht wird.

Der Schulträger hat uns Masken für jedes Kind zur Verfügung gestellt. Einige fleißige Mütter haben aber ebenfalls kindgerechte Masken genäht.

Ihr Kind darf seine eigene Maske aber natürlich auch gerne mitbringen. Versehen sie diese am besten mit dem Namen Ihres Kindes.

Die Maske muss von Ihnen täglich gereinigt werden.

Wir verfügen über ein Bügeleisen, welches ggfs. zum Einsatz kommen kann.

Zusätzlich werden wir mit den Kindern natürlich weiterhin das verantwortungsbewusste Handeln üben. Dazu gehört vor allem eine Routine beim Hände waschen. Bisher galt die Regel, dass die Kinder sich beim Betreten des Gebäudes die Hände waschen müssen. Da aber an den Waschbecken auch die Abstandsregeln eingehalten werden müssen, würde das beim Schulbeginn sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Wir haben auch die Möglichkeit, dass die Kinder sich morgens beim Betreten des Gebäudes die Hände desinfizieren (natürlich von uns beaufsichtigt und begleitet). Das würde Zeit sparen. Im übrigen Tagesverlauf werden die Kinder sich dann die Hände waschen. Falls etwas dagegen spricht (Allergie, Unverträglichkeit, usw.), dass Ihr Kind mit Handdesinfektionsmittel in Berührung kommt, teilen Sie mir dies bitte unbedingt mit. Wir achten dann darauf, dass Ihr Kind sich stattdessen die Hände wäscht.

  • Regeln in der Schule:

Zentral ist die Abstandsregel von mindestens 1,50 m, egal ob im Bus, auf dem Schulweg oder dem Schulgelände!

Wir Lehrkräfte haben ein zusätzliches Plakat für das Verhalten auf dem Schulgelände und in den Klassenräumen erstellt (siehe Regelplakat im Anhang).

Wir bitten Sie, dieses vor Schulantritt mit Ihrem Kind zu besprechen. Natürlich besprechen wir das auch in den jeweiligen Lerngruppen vor Ort. Wichtig ist jedoch, dass die Regeln vorher bereits bekannt sind.

  • Notbetreuung/ OGS:

Nach wie vor wird die Notbetreuung weiter angeboten. Damit wir planen können, bitten wir möglichst frühzeitig um eine Information mit den benötigten Zeiten auf den üblichen Kommunikationswegen.

Ein Randstunden und OGS-Betrieb in der normalen Form ist vom Land zur Zeit noch nicht vorgesehen. So wie es im Moment aussieht, gibt es nur für die Kinder eine OGS Betreuung, die am Präsenzunterricht teilnehmen.

Die Kinder in der Notbetreuung werden in normalem Umfang weiter betreut.

Falls Sie absehen können, dass Sie in der nächsten Zeit auf die Notbetreuung angewiesen ist, wäre es gut, wenn Sie uns dies bis Freitag mitteilen können.

Ein genauer Überblick über die Anzahl der Kinder, die an der Notbetreuung teilnimmt, ist für uns wichtig, damit wir mit den aktuell reduzierten personellen Möglichkeiten so gut wie möglich die Pläne für die Öffnung in einem rollierenden System für alle Kinder erstellen können.

Bezüglich der Regelungen zu Beurlaubung von Schülerinnen und Schüler habe ich die 4. Klassen bereits am 24.04. informiert. Den Auszug aus diesem Schreiben hänge ich im Anschluss an den Elternbrief erneut an.

Falls Sie Fragen haben, scheuen Sie sich bitte nicht, uns anzusprechen. Wichtig ist, dass Sie uns kontaktieren, wenn sich Sorgen und Schwierigkeiten beim Wiedereinstieg bei Ihrem Kind einstellen!

Sowohl die Kolleginnen als auch die Kinder freuen sich, sich wiederzusehen. Leider wird das Miteinander in der Schule aber erstmal anders sein. Ich bin mir jedoch sicher, dass mit gegenseitiger Unterstützung diese besondere Wiedereröffnung gelingt.

Mit freundlichen Grüßen

Saskia Bohnenkamp

Schulleiterin


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.