SU-Projekt in Klasse 1

Vor einigen Wochen haben wir im Sachunterricht Vogelarten kennengelernt, die in unseren Gärten überwintern. Amsel, Kohlmeise, Blaumeise, Rotkehlchen, Dompfaff, Buchfink und Spatz können wir nun unterscheiden. Wenn man sich die Schnäbel der Vögel genau ansieht, kann man leicht erkennen, ob sich der Vogel von Würmern und Beeren ernährt oder ob er Körner und Kerne frisst.

Meisenknödel aus Kernen und Fett

Damit unsere Singvögel auch in den kalten Wintertagen etwas zu fressen finden, haben wir in der Klasse Meisenknödel hergestellt.

Dazu mussten wir zunächst Rinderfett in einem Topf erwärmen. Anschließend haben wir kleine Silikonformen zur Hälfte mit einigen Löffeln Fett und Körnern gefüllt. Damit man die Meisenknödel später aufhängen kann, haben wir ein kleines Holzstück dazugelegt, an das eine Kordel gebunden war. Über das Holzstück träufelten wir so lange Fett und Körner, bis das Förmchen ganz voll war. Nach ein paar Stunden war das Fett erkaltet und wir konnten die fertigen Meisenknödel aus den Formen lösen.

Jeder von uns hat seinen Meisenknödel mit nach Hause genommen, um ihn draußen für die Vögel aufzuhängen. Unsere Singvögel haben sich bestimmt darüber gefreut.